Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Solidarität statt Hetze

Am 06. Juni dieses Jahres wird unter dem Namen ,,Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) eine Demonstration in Worms stattfinden. Akteur*innen der rechtsradikalen Szene richten diese aus und rufen zur Teilnahme auf. Bereits seit 2009 wird jährlich eine andere Stadt Deutschlands zum Schauplatz ihrer faschistischen sowie rassistischen Hetze, wobei Worms die letzte Station sein wird.

Ebenso wie das Bündnis ,,Block TddZ Worms“, haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Geschichte des TddZs mit einem Scheitern in Worms enden zu lassen.

Dieses seit Sommer 2019 bestehende Aktions- und Blockadebündnis setzt sich „aus lokalen Aktivist*innen und organisierten antifaschistischen Gruppen“, aber auch bundesweiten Bewegungen und Organisationen wie zum Beispiel Fridays for Future zusammen. Zu diesem Bündnis zählen auch Mitglieder unseres Kreisverbandes, denn als Kreisverband einer Partei, die sich auf der Straße sowie im Parlament gegen den Faschismus einsetzt, erachten wir es als unsere Aufgabe dieses Bündnis zu unterstützen und uns damit zu solidarisieren. Dementsprechend werden auch wir zu den bevorstehenden Aktionen des Bündnisses mobilisieren.
Wir begrüßen den geplanten zivilen Ungehorsam von ,,Block TddZ Worms“, welches im Blockieren der Naziroute besteht. Bereits am 1. Mai 2015 versprach eine solche Aktion in Worms Erfolg, da die NPD dank der Zivilcourage hunderter Menschen ihre Demonstration abbrechen musste. Darin sehen wir gelebte Demokratie und einen gelebten Antifaschismus.

Diesen Demonstrationsausgang streben wir auch am 06. Juni an. Dafür setzen wir auf die Unterstützung lokaler antifaschistischer Bündnisse und dem entschiedenen Einsatz gegen rassistische Hetze.
Deshalb werden wir uns an den Aktionen des zivilen Ungehorsams des Bündnis "Block TddZ" beteiligen und fordern alle anderen Parteien dazu auf, sich uns in unserem Streben nach einer solidarischen Gesellschaft anzuschließen.

Zur Website des Bündnisses


Gegen den türkischen Angriffskrieg

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juni begann die türkische Armee mit einem Luftangriff auf Teile Südkurdistans. Hierunter waren das unter UN-Schutz stehende Flüchtlingscamp Mexmûr und auch die ezidische Şengal-Region.

weiter lesen...

Jugendparlament

Sind Sie für die Einrichtung eines Jugendparlaments in Alzey?

RSS-Newsfeed

Bleibe stets auf dem Laufenden und erhalte alle Termine als RSS-Feed.

Hier abbonieren